HENSOLDT und Iveco Defence Vehicles präsentieren erstes einsatzfähiges Sensorverbundfahrzeug

Der Vorteil des MUV-Konzeptdemonstrators liegt in der Kombination der vernetzten HENSOLDT-Sensorsuite mit der hochmobilen, zuverlässigen und vielseitigen Fahrzeugplattform von IDV. Foto: HENSOLDT AG

Paris, 15. Juni 2022 – Der Anbieter von Sensorlösungen HENSOLDT und der italienische Fahrzeughersteller Iveco Defence Vehicles (IDV) werden auf der EUROSATORY 2022 in Paris den Konzeptdemonstrator Military Utility Vehicle (MUV) vorstellen. Mit dem MUV wird erstmals eine modulare Sensorfusionsplattform vorgestellt, die im zivilen und militärischen Bereich zur Überwachung und Aufklärung sowie zum Selbst- und Konvoischutz eingesetzt werden kann.

Die Basis des MUV-Konzeptdemonstrators ist ein geländegängiges Sieben-Tonnen-Fahrgestell von IDV mit einer maximalen Nutzlast von vier Tonnen. Darauf ist eine Sensorsuite von HENSOLDT mit den Systemen SETAS, MUSS, Radio Direction Finder und S3-MIMO-Radar installiert. Alle Systeme sind über die Central Information Processing Unit (CIPU) verbunden, die das Rückgrat der Sensoreinheit bildet.

Die Systemarchitektur bietet eine automatische Informationsverarbeitung, die den Nutzer bei der Entscheidungsfindung unterstützt und die Einsatzbereitschaft unter allen Bedingungen sicherstellt. Durch das Sensordatennetzwerk schafft HENSOLDT mit seiner Sensor Suite ein vollständiges Situationsbewusstsein. Potenzielle Kunden können sich durch den modularen Aufbau der einzelnen Systeme ihre persönliche Suite nach ihren Wünschen konfigurieren.

Der Vorteil des MUV-Konzeptdemonstrators liegt in der Kombination der vernetzten HENSOLDT-Sensor-Suite mit der hochmobilen, zuverlässigen und vielseitigen Fahrzeugplattform von IDV. Mit dem Fahrzeug steht nun erstmals eine schlüsselfertige Lösung zur Verfügung, die adaptive Detektions- und Klassifizierungsfähigkeiten mit den Eigenschaften eines speziell für ein breites Aufgabenspektrum konzipierten Fahrzeugs kombiniert.

„Die Zusammenarbeit mit IDV auf dem Gebiet des MUV-Konzeptdemonstrators steht in direktem Zusammenhang mit unserer Portfolioerweiterung. Der Krieg Russlands gegen die Ukraine zeigt, wie wichtig vernetzte Hochleistungssensorik und optische Systeme für die zeitgemäße Ausrüstung unserer Streitkräfte sind", so Andreas Hülle, Leiter des Geschäftsbereichs Optronics & Landsolutions und Geschäftsführer der HENSOLDT Optronics GmbH.

Auf der EUROSATORY 2022 werden HENSOLDT und IDV die gemeinsame MUV-Lösung vorstellen, die durch Modularität, Präzision und Schnelligkeit eine bestmögliche Lageerkennung gewährleistet.

Über HENSOLDT

HENSOLDT ist ein führendes Unternehmen der europäischen Verteidigungsindustrie mit globaler Reichweite. Das Unternehmen mit Sitz in Taufkirchen bei München entwickelt Sensor-Komplettlösungen für Verteidigungs- und Sicherheitsanwendungen. Als Technologieführer treibt HENSOLDT die Entwicklung der Verteidigungselektronik und Optronik voran  und baut sein Portfolio auf der Grundlage innovativer Ansätze für Datenmanagement, Robotik und Cybersicherheit kontinuierlich aus. Mit mehr als 6.400 Mitarbeitern erzielte HENSOLDT 2021 einen Umsatz von 1,5 Milliarden Euro. HENSOLDT ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
www.hensoldt.net
 

Über Iveco Defence Vehicles

IDV, eine Marke der Iveco-Gruppe, widmet sich der Bereitstellung innovativer Fahrzeug- und Schutzlösungen, um die Anforderungen militärischer Kunden weltweit zu erfüllen. Das Unternehmen stellt in seinem Werk im norditalienischen Bozen spezielle Logistik‑, Schutz- und gepanzerte Fahrzeuge her und vertreibt darüber hinaus die gesamte kommerzielle Produktpalette von Iveco, die bei Bedarf an die Anforderungen der militärischen Nutzer angepasst wird. Damit verfügt IDV über ein umfassendes Angebot an Fahrzeugen für ein breites Spektrum von Verteidigungsanwendungen.
www.ivecodefencevehicles.com

HENSOLDT Pressekontakt
Tel.: +49 (0) 7364.9557-984
alexander.ogger@hensoldt.net